Sonntag, 27. April 2014

Landpartie


Hallo Ihr Lieben,

heute regnet es nur einmal - nämlich den ganzen Tag :-(
Da möchte ich Euch diesen doch gerne verschönern, indem ich Euch einige Schnappschüsse von meiner kleinen Landpartie zeigen möchte.
Es geht hier weniger um die Gegend, als um die - wie kann es anders sein - tierischen Bewohner.
Eine ganz liebe Freundin lud uns zu sich aufs Land ein, um gemeinsam zu Frühstücken. Das ist ja an sich schon eine wunderschöne Sache. Aber das Zuhause und die Mitbewohner rundeten diese liebe Einladung einfach noch harmonisch ab.
Daher werde ich Euch jetzt ohne große Worte die Aufnahmen genießen lassen.


Darf ich vorstellen: Karli
Er hat uns schon gleich nach der Ankunft im Garten begrüßt. Schwänzlein nach oben ist er auf uns zugelaufen, so als ob er sagen wollte: "Ja Hallo, seid herzlichen Willkommen bei uns".
Mir ist da ein fataler Fehler passiert :-( 
Hab ich doch nicht glatt die Lotti mit dem Karli vervewchselt! 
Also, dieser treuherzige Blick ist der von Lotti - sorry!


Karli teilt sein Zuhause und wie Ihr sehen könnt, auch sein Essen mit Lotti und Kati.
Dann muss das in der Mitte hier der Karli sein, der uns so nett begrüßt hat.
Und noch was ist mir passiert: Kati ist eigentlich die Käthi, ganz altmodisch geschrieben, wie eine Großtante. Entschuldigung Lili :-)


Sind sie nicht wunderschön?


Indoor, wie Outdoor, gibt man/frau immer ein gutes Model ab.


Und als wir uns erst einmal mit der Kamera "warmgelaufen" hatten, gab man alles, um ein gutes Bild abzugeben.


Aber das war ja lange noch nicht alles...

ICH WOLLT ICH WÄR EIN HUHN....


Ich muss Euch leider gestehen, ich kenne zwar die Namen der drei Damen, kann diese aber nicht mehr genau zuordnen. Trotzdem möchte ich Euch diese nicht vorenthalten. 
Ihr seht auf diesen Foto`s Mathilda, Loreley und Hannelore. Einen Herrn Hahn gibt es nicht - ich habe erfahren, dass dieser Hahn drei Damen überfordern würde. Erst ab fünf Hühner kommt der Herr auf seine Kosten!!! 


Die drei dürfen sich nicht nur in ihrem Gehege aufhalten, sondern begleiteten uns auch in den Garten.
Überhaupt nicht scheu, sind sie hinter uns hergetippelt. Sie sind wunderschön und haben für mich in ihren Bewegungen eine wirkliche Eleganz!


Durch Zufall bin ich die Tage darauf auf einen Artikel über Legebatteriehennen in der Zeitschrift DONNA gestoßen. Es gibt eine Initiative, die nennt sich "Rettet das Huhn". Dort werden Legehennen vermittelt, um ihnen ein Leben in Freiheit zu ermöglichen. 
Auf rettetdashuhn.de bekommt jeder, der daran Interesse hätte, mehr Informationen.



Ich hoffe sehr, dass ich Euch mit meinen Bildern ein wenig Sonne in den verregneten Tag gebracht habe und möchte mich bis zum nächsten Post recht herzlich verabschieden.

Alles Liebe 
Eure Petra






Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    das sind aber süße Fotos, drei wunderhübsche Katzen und die glücklichen Hühner die frei laufen dürfen.
    Bei uns war das Wetter wie bei euch :-(.
    Hab einen schönen Abend von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    ja das sind wirklich glückliche Hühner, so wünscht man sich das, aber leider geht es dem Eier legenden Gefieder in der Regel nicht so gut!
    Wenn man im Fernsehen Berichte von den Legebatterien sieht, wird einem ganz schlecht - was für eine Tierquälerei? Wer kann überhaupt noch guten Gewissens, solche Eier essen - ich nicht!
    Die Katzen, besonders die schwarz/braun-weiße sieht sehr hübsch aus - so eine habe ich noch nicht in natura gesehen!
    Einen schönen Landausflug hast du da gemacht - war sicher höchst interessant!
    Vom Regenwetter darf man sich die Laune nicht verderben lassen - die warmen, sonnigen Tage kommen ganz sicher wieder! Wir müssen nur Geduld haben!
    Schöne Grüße von Rosi

    AntwortenLöschen