Dienstag, 4. November 2014

Halloween, Handarbeit und alles um den Herbst


Seid herzlich gegrüßt aus dem Generationenpark.

Wie habt Ihr denn den Halloweenabend verbracht? Gab es viele "Anfragen" zu:

SÜSSES ODER SAURES?

Ich muss Euch gleich mal gestehen, dass mir da zu diesem Abend bei der Planung ein großer 

Fauxpas

unterlaufen ist. Ich habe mir von Kindheitstagen an gewünscht, mal an einem Thanksgivingessen teilzunehmen, wie ich es in den amerikanischen Filmen meiner Jugend gesehen habe. Da ich ein Einzelkind war und ich auch nicht unbedingt eine große Verwandtschaft habe, hatte ich schon immer das Bedürfnis nach großem Familienleben.
Jetzt hat es nun endlich geklappt - denn hier sind wir innerhalb eines Jahres zu einer Großfamilie zusammengewachsen. Und da kam in den ersten Herbsttagen auch wieder die Erinnerung an diese große Tafel, viel Kerzenschein, gemütlichem Zusammensein und einem außerordentlichem Essen.
Und schon haben wir alle gemeinsam ein Thanksgivingessen arrangiert.
Ja wo soll denn jetzt der Fauxpas sein, werdet Ihr Euch fragen?
Das kann ich Euch sagen! Wir haben unser Thanksgiving am Halloweenabend gefeiert, anstatt Ende November, wie es in Amerika üblich ist - tztztz....
Aller Anfang ist schwer, oder?
Dafür hatten wir eine tolle Dekoration, wunderbare Knödel und selbstgemachtes Rotkraut und...


einen 7kg schweren Truthhahn.
Es war ein wunderbarer Abend, genauso wie ich es mir schon immer als Kind gewünscht hatte. In unserem Gemeinschaftsraum, dem Cafe, haben wir uns rechtzeitig getroffen, um alles vorzubereiten und als es langsam dunkel wurde, haben wir die Kerzen im ganzen Raum angezündet und unseren 1. Truthahn genüsslich verspeist. Ich glaube, diesem Abend werden traditionell noch viele folgen, allerdings dann zum richtigen Termin!

.





In der letzten Woche, hatte ich ja auch einige Tage Ferien und ich habe natürlich auch wieder in meiner Werkstatt gewerkelt.


Zwei neue Schals sind entstanden. Dieser hier gefällt mir besonders gut, da er wieder ein

Upcycling-Produkt

ist. Er war einmal eine Hose, die ich mir unbedingt eingebildet habe und dann auch gekauft hatte, obwohl sie eine Kleidergröße zu klein war (ach, da nehm`ich doch einfach 2-3kg mal schnell ab, jaja)
Ok, also aus dem Abnehmen ist nichts geworden :-( Aber der Stoff viel mir trotzdem immer wieder ins Auge, lag sogar schon auf dem Haufen für den nächsten Flohmarkt. Und dann packte mich der eiserne Willen, diese Hose so "auseinander zu nehmen" und anschließend wieder zusammen zu nähen, dass es für einen Schal reicht! 
Und siehe da! Er ist echt schmuck geworden. Innen so kuschlig weich und außen modisch verpackt. Also Mädels (sorry, und natürlich auch Jungs, falls sie da sind) der Winter kann kommen, ich werde auf keinen Fall beim Spaziergang mit Anny (Mylo und Karlo) mehr frieren!!!


Und? Was meint Ihr, ist das nicht ein schönes (Einzel-)Stück?

Ich bin ja auch so ne Sternentante und deswegen durfte natürlich auch nicht der fehlen:


So, was habe ich denn noch so alles gemacht?


Am Wochenende haben wir gezielt einen Spaziergang gemacht, der mich meinem jährlichen Herbstblätterkranz näher bringen sollte. Bewaffnet mit einem Draht habe ich 1 Stunde sämtliche Blätter, die mir der Boden gab, aufgespießt, um endlich an meinen Türkranz zu kommen.


Und so sieht der fertige Kranz dann an unserer Türe aus.




Und für die Fensterbank habe ich einige gefiederte Gesellen gebastelt:


Ich werde die Raben noch auf einen schönen Stecken setzen und mit Kunstschnee drumherum als Winterdeko nutzen.

Dann war noch Mylo zu Besuch, der immer ein gutes Model abgibt :-)





Ist der nicht zum Knutschen? Mittlerweile wiegt er schon knapp unter 40kg und ist aber dennoch so tollpatschig wie ein Welpe! Was das für die Wohnung heißt, ist jedem klar, der mit einem Hund in dieser Größe lebt. Aber macht gar nichts Mylo, wir lieben Dich, genauso wie Du bist.


Unsere "alte Dame" gibt die beste Ersatzmama ab, ist aber am Abend immer fix und alle!

Und dann hatte ich auch noch Zeit, mich endlich in der Bücherei anzumelden! Durch meine Umschulung benötige ich sehr viel Fachliteratur und auch Kinder- sowie Jugendbücher, dass ich sehr froh bin, dass unsere Bücherei ein wirklich gutes Angebot hat, um meinen Bedarf abzudecken. 
Und auf was stoße ich dann da?
Das Paradies auf Erden - wenn man so eine Weihnachtsfee ist, wie ich es nun mal bin!
Die komplette Weihnachtsausstellung durfte von mir - noch unberührt, weil noch versteckt im Lager - geliebäugelt werden. So ein Glücksfall! Da hab ich natürlich nicht widerstehen können und mir die ersten mit nachhause genommen. Wunderschöne Bücher, viele Ideen, träumen vom Schnee und Weihnachten, ach... 


Habt Ihr denn auch schon einen Gedanken an Weihnachten verloren? Oder denkt Ihr vielleicht ich bin wie die ganzen Lebensmittelläden, die schon Lebkuchen und Co anbieten? Nein, das gibt es bei uns noch nicht, da weigere ich mich auch!

Ich wünsche Euch allen eine wunderbare Zeit, lasst Euch herzlich drücken :-)

Ganz liebe Grüße

Petra


















Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    oooh, wenn ich den Truthahn sehe, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen....Die Idee mit dem Schal ist super und die Umsetzung noch viel besser!!! Den Herbstkranz mag ich, auch die Idee ist super - vor allem diese kann ich nachmachen, im Gegensatz zu dem Schal, denn nähen ist nicht meins.
    Süße Vierbeiner...ich schicke euch schöne Grüße in den Tag - Stine -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stine,

      der Truthahn war wirklich köstlich. Freut mich, dass Dir mein Kranz und die Schals gefallen:-) Liebe Grüße Petra

      Löschen
  2. Lieb Petra,
    Halloween war bei uns die Hölle los - mit zwei
    Jungs mit 10 und 14 - kannst Dir ja vorstellen, wies
    da rundgeht :-)
    Dein Kranz ist ja toll geworden. Weihnachtsdeko-Bücher
    hab ich auch schon rausgesucht und gerade eben einige
    in der Bücherei mitgenommen. Deine Schals sind auch
    sehr schön geworden. Ich bin grad nur am töpfern - jede
    freie Minute in der Werkstatt....
    lg Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,
      ja, ich weiss noch genau, wie Halloween war, als meine 3 im Alter Deiner Kinder waren. Genieß es, liebe Christiane. Leider geht die Zeit viel zu schnell vorbei. Liebe Grüße Petra

      Löschen
  3. Liebe Petra,

    also ich könnte mir vorstellen, dass Thanksgiving dem Namen nach eigentlich immer gefeiert werden sollte. Jeden Tag. ;)
    Und wenn es euch mal an Halloween gefällt - warum nicht?
    Ich finde das übrigens eine klasse Idee, dieser Brauch ist um einiges mehr meins als Halloween .)

    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,
    die Idee einen Schal aus einer Hose zu nähen ist genial.
    Schaut richtig kuschelig und warm aus.

    Schöne Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen