Donnerstag, 15. Juni 2017


Ich bin wieder zurück!!!

Wie Ihr in meinem Titelfoto schon lesen könnt, wir haben unsere "Alte Heimat" verlassen und uns noch einmal komplett neu orientiert. WARUM?

Wir haben erkannt, dass die Form der Generationswohnens uns zu sehr von unserem eigenen Leben entfernt hatte. Der Zufall wollte es, dass wir hier, in unserem neuen NEST gelandet sind.
Wir haben uns verkleinert, leben nun in einer wunderschönen Zweizimmerwohnung mit Garten und Stadtterrasse, sehr liebenswerten Nachbarn und mit direktem Zugang in den Sheridan-Park.
Was wollen wir mehr???

2015 habe ich meinen letzten Post geschrieben, weil mich meine Ausbildung zu sehr eingenommen hatte, als dass ich noch den Kopf frei gehabt hätte, um regelmäßig meine Posts zu schreiben. 
Entweder richtig, oder gar nicht! Dieses Motte habe ich auch beibehalten.

Meine Ausbildung zur Erzieherin habe ich diesen Monat "überstolz" mit der Note 1 abgeschlossen.
3 Jahre harte Ausbildung und nun kann ich meinen Traumberuf ausüben. Die letzten Jahre raubten mir sehr viel Zeit aus meinem Privatleben. Ich habe stundenlang gelernt, in jeder Prüfung gebibbert und mein Bestes gegeben. Dabei habe ich mich neu kennen lernen dürfen, habe viele Einstellungen geändert, meine Werte überdacht und habe viele neue hinzugewonnen. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich nicht - wie gewohnt - durchschnittlich abgeschlossen, sondern gehöre zu den Besten.
Das war die ganzen Mühen und Entbehrungen wert. Ich kann nur jedem raten seinem Herzen zu folgen und das zu tun, was ihm Spaß macht - auch im beruflichen Leben. 

So, jetzt aber zurück zum Thema: Unser neues Nest....

Herzlich Willkommen...

im Stadtteil Pfersee - unserem neuen Zuhause in Augsburg.

Da wir die meiste Zeit für und in unserem Garten derzeit verbringen, habe ich Euch die  ersten Schnappschüsse auch aus dem Garten mitgebracht.


Wir sind erst am Anfang, haben aber schon viele unserer Wünsche umsetzen können. Wichtig war uns, dass wir verschiedene Themenbereiche einbringen. So haben wir einen Brunnen gefunden, der uns beiden gefällt, einen Weg installiert (den werde ich beim nächsten Mal vorstellen) und haben Beete angelegt. Wir lieben jede Art von Funkien und grünen Bodendeckern, Rosen und Kräuter.


Der Frauenmantel trifft direkt in mein Gartenherz. Er ist nicht nur eine wunderbare Frauenpflanze (Tee), nein er schenkt auch jeden Morgen oder nach einem Regen Perlen von Tau- und Wassertropfen. In einem Kräuterseminar habe ich erfahren, dass die Frauen früher diese Tropfen sammelten und sich ihre Haut damit einrieben. Es galt damals als Schönheitselixier. Die Blüten verwende ich gerne als Beikraut für einen Rosenstrauß. Das ergibt eine zauberhafte Harmonie.


Der Drahtkorb und das Deckchen sind meine neuen Errungenschaften zum Thema Sommerdeko in der Wohnung. 



 Luise und


Alma leben auch noch nicht lange bei uns. Ich habe von einer lieben Freundin eine Badewanne aus Zink "zugeschanzt" bekommen und für mich stand fest, dass das eine Badegelegenheit für neue Mitbewohner werden müsste. 
Goldfische waren mein erster Gedanke, den mein Mann nicht mitgehen konnte, da wir Katzen haben.
Und dann traf ich beim Einkaufen Luise und Alma. Wie es aussieht, fühlen die beiden sich sehr wohl in unserem Garten und mit den Katzen haben sie auch keine Probleme. 
Ich frage mich gerade, warum ich die Wanne nicht komplett fotografiert habe - hm, das werde ich nachholen.


Ein weiterer Bereich, der komplett neu gestaltet werden musste und noch lange nicht fertig ist, ist unsere Stadtterrasse. Sie liegt direkt an unserer Küche - was liegt da näher, als daraus auch ein Refugium zu schaffen, dass der Küche und somit uns zugute kommen sollte. Ich habe in letzter Zeit viel über Selbstversorger und Urban Gardening gelesen und mich ein klein wenig infiziert. In den verschiedensten Behältern haben wir nun Kräuter wie Salbei, Schnittlauch, Zitronenthymian, Basilikum, Petersilie, Maggikraut, Zitronnenmelisse, Minze und Brunnenkresse gepflanzt. Zupfsalat in großen Töpfen liefert uns derzeit den täglichen Bedarf an "Grünzeug". Es macht Spaß zu beobachten, wie alles wächst, man erntet stolz, genießt kulinarisch und sorgt noch nebenbei für die Gesundheit. Ein Projekt, das noch weiter ausgebaut wird.


Natürlich wird auch im Garten auf die Deko geachtet!



Anny, unsere mittlerweile 16 Jahre alte Hundedame, genießt ihren Lebensabend in unserem Garten und in unserem Park. Unser Haus liegt direkt am Eingang dieses außergewöhnlich schön angelegten Sheridan-Parks.

Ende des 2. Weltkrieges übernahmen die Amerikaner in Augsburg die Kaserne, die auf diesem Park stand. Es entstand die Sheridankaserne, die die Geschichte von Augsburg mit prägte. Mit dem Abzug der amerikanischen Streitkräfte wurde das riesengroße Grundstück der zivilen Stadtentwicklung zur Verfügung gestellt. Wenige Gebäude wurden mitten im Park erhalten und erinnern heute noch an die vergangene Zeit.


Dieser Park ist für uns ein wirklicher Schatz der Freizeit geworden. Er wurde so angelegt, dass er einem Flusslauf ähnelt. Durch die verschieden angelegten Beete, die sich durch den gesamten Park ziehen, erhalten die Besucher ein farbenfrohes Dufterlebnis.



Als wir diese Wohnung angeboten bekamen und wir feststellten, dass sie sich in einem völlig anderem Stadtteil befindet, als wir uns eigentlich ausgesucht hatten, hätten wir nie gedacht, dass wir uns dazu durchringen konnten, andere Wege zu gehen, als wir uns vorgenommen hatten.
Wir haben auf unser Bauchgefühl gehört und gewonnen. Öfters mal auf den Bauch zu hören ist bestimmt ein Ratschlag, den wir uns alle zu Herzen nehmen sollten.

Ich hoffe, dass ich noch den ein oder anderen mit meinem Post erreichen werde. Vielleicht gibt es auch neue Leser, die sich für meinen bestimmt veränderten Blog interessieren werden. Ich bin gespannt, freue mich auf jeden Kommentar und schicke somit meine ersten Grüße an Euch weiter.

Eure Petra

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    schön, dass du wieder da bist. Für mich war das "Generationenwohnen" immer ein großer Traum. Als ich ein Kind war, haben meine Großeltern im selben Haus gelebt und das fand ich soooo schön. Nun wünsche ich mir nichts sehnlicher, dass unsere Kinder später auch mal gemeinsam mit uns in einem großen Haus wohnen.
    Es freut mich für dich, wenn du nun ein neues Nest gefunden hast. Es schaut auch schon richtig gemütlich aus. Gratuliere noch zu deinem Abschluss :))!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. In der eigenen Familie Generationen zu wohnen finde ich auch wunderbar und wünschenswert. Wir wohnten jedoch im Generationenpark und wir haben festgestellt, dass das doch nicht wie in der eigenen Familie ist. Ich hoffe Dein Wunsch geht in Erfüllung.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    wie schön von dir zu lesen, ich hab oft gedacht, warum ist sie einfach so verschwunden, auf einmal warst du weg. Nun freue ich mich umso mehr von dir zu lesen. Herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Abschluss und zu eurem neuen Zuhause und viel Glück in eurem neuen Heim.
    Hoffentlich lesen wir jetzt öfters was von dir, alles Liebe von Tatjana dem Reserl mit den vielen Katzen, sind nach zwei traurigen Todesfällen in 2015 nun wieder sieben.
    Alles Liebe für dich, fühl dich umärmelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,
      ich freue mich sehr von Dir zu hören. Ich danke Dir für Deine Glückwünsche. Es war ein wunderbares Gefühl, als ich meinen ersten neuen Post erstellt habe - also ja, ich werde wieder regelmäßig mein Bestes geben, um ansprechende Posts einzustellen. Es ist traurig zu hören, dass Du zwei Todesfälle zu beklagen hast - ich kann Dir nachfühlen, denn unser alter Kater Charly wurde vor 14 Tagen auch von seinen Leiden erlöst. Immer wieder glaubt man, dass er um die Ecke kommt - tut er aber nicht, daran müssen wir uns gewöhnen. Lilly, unsere zweite Katze ist seither sehr anhänglich geworden - auch an ihr ging das nicht einfach so vorbei!

      Umärmeln finde ich toll!!! Deswegen - fühle Dich auch von mir umärmelt :-) Bis bald

      Löschen
  3. Liebe Petra,

    schön das du wieder da bist. Das du so eine lange Pause gemacht hast
    finde ich gut und sehr konsequent. Richtig oder gar nicht, das ist
    auch mein Lebensmotto. Und Petra... meinen allerherzlichsten
    Glückwünsche zu deiner grandiosen Bestnote. Ich freu mich so für
    dich! Es ist immer gt seinem Herzen zu folgen!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen